Betreuungsverfahren - und die Qualifikation des Sachverständigen

Betreuungsverfahren — und die Qualifikation des Sachverständigen

Ergibt sich die Qual­i­fika­tion des Sachver­ständi­gen nicht ohne Weit­eres aus sein­er Fach­beze­ich­nung als Arzt, ist seine Sachkunde vom Gericht zu prüfen und in der Entschei­dung darzule­gen. Hier­für genügt regelmäßig die tatrichter­liche Fest­stel­lung, dass der beauf­tragte Sachver­ständi­ge Arzt mit Erfahrung auf dem Gebi­et der Psy­chi­a­trie ist1. Gemäß § 280 Abs. 1

Weiterlesen
Die Qualifikation des Gutachters im Betreuungsverfahren

Die Qualifikation des Gutachters im Betreuungsverfahren

Gemäß § 280 Abs. 1 Satz 2 Fam­FG soll der in einem Betreu­ungsver­fahren mit der Erstel­lung eines Gutacht­ens beauf­tragte Sachver­ständi­ge Arzt für Psy­chi­a­trie oder Arzt mit Erfahrung auf dem Gebi­et der Psy­chi­a­trie sein. Ergibt sich die Qual­i­fika­tion nicht ohne Weit­eres aus der Fach­beze­ich­nung des Arztes, ist seine Sachkunde vom Gericht

Weiterlesen
Der Gutachter im Betreuungsverfahren

Der Gutachter im Betreuungsverfahren

Gemäß § 280 Abs. 1 Satz 2 Fam­FG soll der in einem Betreu­ungsver­fahren mit der Erstel­lung eines Gutacht­ens beauf­tragte Sachver­ständi­ge Arzt für Psy­chi­a­trie oder Arzt mit Erfahrung auf dem Gebi­et der Psy­chi­a­trie sein. Ergibt sich die Qual­i­fika­tion nicht ohne Weit­eres aus der Fach­beze­ich­nung des Arztes, ist seine Sachkunde vom Gericht

Weiterlesen