Die Entscheidung des Beschwerdegerichts

Die Entscheidung des Beschwerdegerichts

Kommt das Beschw­erdegericht in einem Betreu­ungsver­fahren zu dem Ergeb­nis, dass die Betreu­ung zu Recht ange­ord­net ist, muss es auch die Betreuer­auswahl auf ihre Richtigkeit hin über­prüfen. Nur wenn im Beschw­erde­v­er­fahren durch bloße Aufhe­bung der ange­grif­f­e­nen Entschei­dung abschließend über das Ver­fahren entsch­ieden wer­den kann, etwa weil hier­durch die Anhängigkeit des Ver­fahrens

Weiterlesen
Beschwerde im Betreuungsverfahren - und die Entscheidung des Einzelrichters

Beschwerde im Betreuungsverfahren — und die Entscheidung des Einzelrichters

Entschei­det das Beschw­erdegericht in ein­er vom Gesetz dem Kol­legium zugewiese­nen Sache (hier: Betreu­ungssache) unbefugt durch den Einzel­richter, so liegt darin eine von Amts wegen zu berück­sichti­gende Ver­let­zung des Ver­fas­sungs­ge­bots des geset­zlichen Richters, die als absoluter Rechts­beschw­erde­grund zur Aufhe­bung der Entschei­dung führt1. Der ange­focht­ene Beschluss lei­det in einem solchen Fall an

Weiterlesen
Betreuungsverfahren - und die Anhörung durch die Beschwerdekammer

Betreuungsverfahren — und die Anhörung durch die Beschwerdekammer

Die Beschw­erdekam­mer kann im Betreu­ungsver­fahren dann nicht eines ihrer Mit­glieder mit der Anhörung des Betrof­fe­nen beauf­tra­gen, wenn es wegen der Beson­der­heit­en des Fall­es für die Entschei­dung darauf ankommt, dass sich die gesamte Kam­mer einen eige­nen Ein­druck von dem Betrof­fe­nen ver­schafft1. Andern­falls ver­stößt das Beschw­erdegericht gegen den nach § 26 Fam­FG

Weiterlesen